Kampf um Abydos

Preview_Image_Abydos

Planet: Abydos
Typ: Wüstenplanet
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 3
Spieleranzahl: 9
Asteroidenbauplätze: 9
Satellitenbauplätze: 9
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Nebel, kleine Asteroiden
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht

Erneut müssen die Abydonier um ihre Freiheit kämpfen! Anubis startet eine Invasion, um die Bewohner abermals zu versklaven. Auch die Wraith sind auf der Suche nach neuen Weidegründen auf den Wüstenplaneten gestoßen. Nur die Tau'ri versuchen mit aller Macht die friedliche Welt vor ihren Feinden zu bewahren. Wem wird es gelingen Abydos zu kontrollieren?

Screenshot_Abydos_Space

Auf dieser Map können insgesamt 9 Spieler auf 3 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Jeweils 9 Asteroiden- und Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Dabei können die kleinen Nebel und das Asteroidenfeld sowohl zum taktischen Vorteil wie auch zum Nachteil werden. Die nahe Planetenansicht gibt der Map einen zusätzlichen, optischen Touch.

 

Das Geheimnis von Arcanus

Preview_Image_Arcanus

Planet: Arcanus
Typ: Ödwelt
Standort: Pegasus-Galaxie
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 6
Asteroidenbauplätze: 8
Satellitenbauplätze: 6
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Große Asteroiden, Nebelschwaden
Besonderheiten: Feindliche Wraith-Schiffswerft, Wraith Ionenminen

Eine feindliche Wraith-Fraktion ist im Besitz einer besonderen, versteckten Klonanlage. Sie wird von einem ZPM betrieben und kann daher hundert Mal schneller neue Wraith-Krieger züchten als eine normale. Die Oberkönigin hat daher eine Eingreiftruppe nach Arcanus beordert, um den Planeten unter ihre Kontrolle zu bringen. Der Orbit wird jedoch schwer verteidigt und sowohl die Tau'ri, wie auch Anubis haben von der Existenz dieser Einrichtung erfahren und kommen, um diese zu zerstören...

Screenshot_Arcanus_Space

Auf dieser Map können insgesamt 6 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Es gibt 8 Asteroiden- und 6 Satellitenbauplätze. Auch befindet sich eine große Schiffswerft der Wraith-Rebellen, die stark bewaffnet ist und zusätzlich Schiffe zur Verteidigung rufen kann, auf der Map. Zusätzlich wird das Gebiet von einem kleinen Feld aus Ionenminen geschützt, welche alle Einheiten in Schußweite mit Ionengeschossen außer Gefecht setzen.

 

Gefangen im Asteroidenfeld

Preview_Image_Asteroidfield

Planet: Keiner, Asteroidenfeld
Typ: Weltraumregion
Standort: Unbekannt
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 5
Satellitenbauplätze: 10
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Riesige Asteroiden, Trümmerstücke
Besonderheiten: Riesiges Asteroidenfeld

In dieser Weltraumregion befindet sich ein gigantisches Asteroidenfeld, welches wahrscheinlich der Rest eines zerstörten Planeten sein könnte. Daher ist dieses Gebiet auch sehr gefährlich. Dennoch streiten sich verschiedene Völker um die territorialen Rechte, wodurch es immer wieder zu Kampfhandlungen kommt. Doch wer wird letztendlich als Sieger hervorgehen: Die Tau'ri, die Wraith oder Anubis?

Screenshot_Asteroidfield_Space

Auf dieser Map können insgesamt 4 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 5 Asteroiden- und 10 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Allerdings ist äußerste Vorsicht angebracht, da die riesigen Brocken bei allen Schiffen, während des Durchqueren des Asteroidenfeldes, großen Schaden verursachen.

 

Die List der Aschen

Preview_Image_Aschen_Homeworld

Planet: P4C-970 (Aschen-Heimatwelt)
Typ: Waldplanet
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 6
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 6
Neutrale Gebäude: Aschen-Asteroidenbasis
Mapprops: Nebel, kleine Asteroiden, Trümmerstücke
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht

Ein gewaltiger Kampf ist im Orbit von P4C-970 entbrannt. Anubis will den Planeten wegen seiner fortschrittlichen Technologien erobern und auch die Wraith wollen die Heimatwelt der Aschen als neuen Weidegrund für sich beanspruchen. Selbst die Tau'ri schreiten in den Konflikt ein, da sie nicht zulassen können, dass Anubis die Biowaffe sowie andere Technologien in die Hände fallen, auch wenn sie den Aschen, nach dem Versuch des betrügerischen Bündnisses, nicht gerade wohlgesonnen sind. Doch sind die Aschen keineswegs wehrlos: Ihre kleine, aber starke Flotte ist bereits auf dem Weg...

Screenshot_Aschen_Homeworld_Space

Auf dieser Map können insgesamt 6 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Jeweils 6 Asteroiden- und Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Eine Asteroidenbasis der Aschen befindet sich im Zentrum und erlaubt es dem Spieler, gleichgültig welche der 3 Fraktionen, nach Eroberung einige Aschen-Schiffe zu bauen. Die nahe Planetenansicht gibt der Map einen zusätzlichen, optischen Touch.

 

Angriff auf Asuras

Preview_Image_Asuras

Planet: Asuras
Typ: Wasserplanet
Standort: Pegasus-Galaxie
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 5
Satellitenbauplätze: 14
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Nebel, Trümmerstücke
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht

Die Asuraner stellen eine große Bedrohung dar und müssen vernichtet werden! Daher bereiten die Tau'ri im Orbit von Asuras eine gewaltige Offensive vor, um die Heimatwelt der Pegasus-Replikatoren anzugreifen. Doch auch Anubis und die Wraith wollen mitmischen, um sich die fortschrittliche Technologie der mechanischen Wesen anzueignen...

Screenshot_Asuras_Space

Auf dieser Map können insgesamt 4 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 5 Asteroiden- und 14 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Etwas Weltraumschutt und kleinere Asteroiden treiben ihre Bahnen über dem Planeten. Die nahe Planetenansicht gibt der Map einen zusätzlichen, optischen Touch.

 

Chaos über Athos

Preview_Image_Athos

Planet: Athos
Typ: Waldplanet
Standort: Pegasus-Galaxie
Startpositionen: 3
Spieleranzahl: 6
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 9
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Kleine Asteroiden, Weltraumschutt
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht

Athos ist im Ausnahmezustand: Die sonst friedlichen Athosianer widersetzen sich der Wraith-Herrschaft. Doch ungehorsam kann die Oberkönigin nicht dulden! Daher wollen die Wraith eine Blockade über Athos verhängen, um so den Willen der Athosianer zu brechen. Die Tau'ri eilen ihnen zu Hilfe. Auch Anubis sieht darin eine günstige Gelegenheit Nachschub an Sklaven zu erhalten.

Screenshot_Athos_Space

Auf dieser Map können insgesamt 6 Spieler auf 3 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 6 Asteroiden- und 9 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Etwas Weltraumschutt und kleinere Asteroiden treiben ihre Bahnen über dem Planeten. Die nahe Planetenansicht gibt der Map einen zusätzlichen, optischen Touch.

 

Die Belagerung von Atlantis

Preview_Image_Lantea

Planet: Lantia
Typ: Wasserplanet
Standort: Pegasus-Galaxie
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 6
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 2
Neutrale Gebäude: Antiker-Abwehrsatellit, Antiker-Kommunikationssatellit
Mapprops: Keine
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht, Blick auf Atlantis

Achtung, die Wraith wollen Atlantis einnehmen! Sie haben bereits mit der Belagerung von Lantia begonnen und drohen die Stadt der Vorfahren zu beschießen. Dies können die Tau'ri unter keinen Umständen zulassen und versuchen mit allen Mitteln die Blockade zu durchbrechen. Auch Anubis mischt sich in den Konflikt ein, da er hofft als Sieger hervorzugehen und sich die Technologie der Antiker aneignen zu können...

Screenshot_Lantea_Space

Auf dieser Map können insgesamt 6 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Da es zu den 6 Asteroidenbauplätze nur 2 Satellitenbauplätze gibt, muß mit List und Strategie vorgegangen werden. Der Schlüssel zum Sieg ist hier zum einen der Antiker-Abwehrsatellit, welcher nach Eroberung den Gegner mit einen mächtigen Energiestrahl beschießen kann, und zum anderen der Antiker-Kommunikationssatellit, mit dessen Hilfe man zwei einzigartige Einheiten zur Verstärkung herbeirufen kann. Nicht nur die nahe Planetenansicht, sondern auch der Blick auf Atlantis, macht diese Map zu etwas besonderem.

 

Die Läuterung Celestis'

Preview_Image_Celestis

Planet: Celestis
Typ: Waldplanet
Standort: Ori-Galaxie
Startpositionen: 3
Spieleranzahl: 3
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 18
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Großer Nebel, kleine Asteroiden, Weltraumschutt
Besonderheiten: Feindliche Ori-Raumstation

Endspiel! Die Tau'ri planen den Planeten Celestis zu befreien, um den Krieg mit den Ori ein für alle Mal zu beenden. Doch dieses Unterfangen ist schwieriger als gedacht, da sich die Ori mit aller Macht wehren und im Orbit ihrer Heimatwelt eine starke Abwehr errichtet haben. Zudem greifen die Wraith in die Schlacht ein - so ein Prior ist ein unwiderstehlicher Leckerbissen - und auch Anubis hofft sich nach dem Kampf wertvolle Ori-Technologien zu sichern...

Screenshot_Celestis_Space

Auf dieser Map können insgesamt 3 Spieler auf 3 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 6 Asteroiden- und 18 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Die mächtige Ori-Raumstation in der Mitte der Map gibt dem Match Abwechslung und eine zusätzliche Herausforderung.

 

Die Schlacht um Dakara

Preview_Image_Dakara

Planet: Dakara
Typ: Wüstenplanet
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 6
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Kleine Asteroiden, Trümmer, Weltraumschutt
Besonderheiten: Keine

Die Schlacht um Dakara ist entbrannt! Die Freien Jaffa haben den Tempel von Dakara erobert und sich damit ihre Freiheit erkämpft. Doch Anubis duldet keine Rebellion! Er startet eine Großoffensive, um Dakara wieder unter die Kontrolle der Goa'uld zu bringen und sich zudem die Antiker-Waffe im Tempel zu sichern. Aber die Tau'ri kommen den Jaffa zu Hilfe und leisten sich einen erbitterten Kampf gegen Anubis' Streitkräfte in der Umlaufbahn. Auch die Wraith nehmen an der Schlacht teil, da sie hoffen als Sieger hervorzugehen und sich die Jaffa am Boden einverleiben zu können...

Screenshot_Dakara_Space

Auf dieser Map können insgesamt 4 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Jeweils 6 Asteroiden- und Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Einige kleine Asteroidenfelder bieten taktische Vorteile.

 

Überfall auf Delmak

Preview_Image_Delmak

Planet: Delmak
Typ: Ödwelt
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 6
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 11
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Nebel, kleine Asteroiden, Weltraumschutt
Besonderheiten: Feindliche Goa'uld-Raumstation

Sokar ist tot und die übrigen Systemlords kämpfen um dessen Territorium. Während sie sich Schlachten um unbedeutende Systeme leisten, ist Anubis bereits auf den Weg nach Delmak, um sich Sokars alte Heimatwelt zu sichern und dessen Truppen in seine Streitkräfte zu integrieren. Doch auch die Tau'ri wissen um die Wichtigkeit von Delmak und wollen die Jaffa in die Freiheit entlassen. Sogar die Wraith haben von Sokars Tod erfahren und sehen eine günstige Gelegenheit, die nun unorganisierten Truppen ohne großen Widerstand einzusammeln. Als die 3 Flotten jedoch im Orbit von Delmak aufeinandertreffen, erwartet sie eine große Überraschung...

Screenshot_Delmak_Space

Auf dieser Map können insgesamt 6 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 6 Asteroiden- und 11 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Eine Goa'uld-Raumstation der Stufe 5 sowie einige Ha'taks in der Mitte der Map geben dem Match Abwechslung und eine zusätzliche Herausforderung.

 

Die Überreste von Doranda

Preview_Image_Doranda

Planet: Doranda (zerstört)
Typ: Trümmerfeld
Standort: Pegasus-Galaxie
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 5
Satellitenbauplätze: 0
Neutrale Gebäude: Beschädigtes Antiker-Kriegsschiff
Mapprops: Lavabrocken, Planetentrümmer, kleine Asteroiden
Besonderheiten: Umherfliegende Asteroiden, baubare Puddle Jumper

Doranda, einst ein Antiker-Außenposten für Experimente zur Energiegewinnung, ist nun nur noch ein gewaltiges Trümmerfeld bestehend aus Planetenteilen, Lavabrocken und Asteroiden. Doch inmitten dieses gefährlichen Gebietes treibt irgendwo ein beschädigtes Antiker-Kriegsschiff. Daher haben die Tau'ri eine Flotte entsandt, um dieses zu suchen und entweder zu bergen oder alles Brauchbare zu entnehmen. Allerdings drängt die Zeit, denn die Langstreckensensoren haben einige Wraith-Schiffe in dieser Gegend geortet und auch eine kleine Goa'uld-Flotte ist bereits dorthin unterwegs. Wem wird es wohl als erstes gelingen, das wertvolle Treibgut zu finden und den Gefahren dieses Trümmerfeldes zu trotzen?

Screenshot_Doranda_Space

Auf dieser Map können insgesamt 4 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Allerdings gibt es nur 5 Asteroidenbauplätze und keinen einzigen Satellitenbauplatz. Auch besteht die gesamte Map aus einem einzigen großen Asteroiden- sowie Trümmerfeld und an manchen Stellen fliegen sogar kleine Asteroiden umher, die allen Schiffen in ihrer Flugbahn großen Schaden verursachen. Die umherfliegenden Asteroiden, der Lava-Effekt und das einnehmbare Antiker-Schiff in der Kartenmitte machen diese Map zu einer beeindruckenden Besonderheit. Nach Eroberung des Schiffes, feuern Drohnen automatisch auf den Gegner und es können, in limitierter Zahl, Puddle Jumper gebaut werden.

 

Gefahr für Edowin

Preview_Image_Edowin

Planet: Edowin
Typ: Waldplanet
Standort: Pegasus-Galaxie
Startpositionen: 3
Spieleranzahl: 9
Asteroidenbauplätze: 9
Satellitenbauplätze: 13
Neutrale Gebäude: Supergate
Mapprops: Nebel, kleine Asteroiden, Weltraumschutt
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht

Die friedliche Welt Edowin ist in großer Gefahr! Die Wraith kommen, um sich an den Bewohnern zu nähren und auch Anubis ist im Anmarsch, da er plant den Planeten zu erobern und die Einheimischen zu versklaven. Doch die Tau'ri eilen den Edowinianern zu Hilfe und versuchen beide Parteien im Orbit in eine Falle zu locken. Aber wird es ihnen gelingen, zwei Gegner gleichzeitig besiegen zu können?

Screenshot_Edowin_Space

Auf dieser Map können insgesamt 9 Spieler auf 3 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 9 Asteroiden- und 13 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Da jedoch alle 3 Spielpositionen nebeneinander liegen, muss mit Taktik und Vorsicht vorgegangen werden. Die vielen kleineren und größeren Asteroiden geben dabei sowohl einen Vorteil wie auch einen Nachteil. Zudem verleiht die nahe Planetenansicht der Map einen zusätzlichen, optischen Touch. Nach Eroberung des Supergates, kann man je nach Fraktion und Techstufe einen einzigartigen Helden sowie eine einzigartige Einheit bauen.

 

Der Kurs von Kon Garat

Preview_Image_Hebridan

Planet: Hebridan
Typ: Waldplanet
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 7
Satellitenbauplätze: 4
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Riesiger Nebel, Positionsbojen,
Start-/Ziellinie, Transportschiffe, Eisasteroiden
Besonderheiten: Vorbeifliegende Space-Race-Schiffe,
hebridanische Kampfdrohnen, schadenverursachende Sonne

Es ist wieder soweit, der alljährliche Kurs von Kon Garat findet im hebridanischen Sonnensystem statt! Viele Teilnehmer und Zuschauer sind gekommen, um diese berühmte Weltraumrallye zu erleben. Um die Sicherheit der Veranstaltung zu gewährleisten, haben die Tau'ri eine kleine Flotte zur Unterstützung des hebridanischen Militärs abgestellt. Anubis nutzt diese unvorbereitete Situation aus, um einen Angriff auf Hebridan zu starten. Noch während das Rennen läuft, und die Tau'ri mit Anubis' Streitkräften kämpfen, tauchen die Wraith auf, um die Gelegenheit für eine Ausdünnung zu auszunutzen...

Screenshot_Hebridan_Space

Auf dieser Map können insgesamt 4 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Allerdings gibt es nur 7 Asteroidenbauplätze und lediglich 4 Satellitenbauplätze. Die gesamte Map besteht aus dem hebridanischen Sonnensystem und birgt viele Gefahren sowie Hindernisse: Ein Feld aus Kampfdrohnen, die Sonne, welche Schaden an jedem Schiff verursacht, einen gewaltigen, dichten Nebel und ein großes Eisasteroidenfeld, in dem Brocken umherfliegen, die allen Schiffen in ihrer Flugbahn großen Schaden verursachen. Das Beeindruckendste an dieser Map sind jedoch die Space-Race-Schiffe, welche während des gesamten Match die Karte in einer vorgegebenen Flugbahn durchqueren.

 

Hinterhalt im Ionen-Nebel

Preview_Image_Ionnebula

Planet: Keiner, nur Gaswolke
Typ: Weltraumregion
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 2
Asteroidenbauplätze: 5
Satellitenbauplätze: 14
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Große und kleine Nebelschwaden
Besonderheiten: Feindliche Grace-Schiffe

Ein Raumschiff der Tau'ri ist verschollen, als es einen mysteriösen Nebel erforschen wollte. Um es zu finden sendet die Erde eine Flotte dorthin. Doch Vorsicht, unbekannte Schiffe sollen ihr Unwesen in dieser Region treiben! Auch Anubis oder die Wraith könnten sich in dem Nebel verstecken und einen Hinterhalt planen...

Screenshot_Ionnebula_Space

Auf dieser Map können insgesamt 2 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 5 Asteroiden- und 14 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Die gesamte Map besteht aus großen und kleinen Nebelschwaden. Daher ist äußerste Vorsicht angebracht, da an manchen Stellen der Map weder Schilde noch Spezialfähigkeiten funktionieren. Auch patrouillieren einige Grace-Kreuzer in diesem Gebiet und greifen jedes Schiff an, das in ihre Schußweite kommt.

 

Konflikt über KS7-535

Preview_Image_KS7_535

Planet: KS7-535
Typ: Eisplanet
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 2
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 4
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Nebel, kleine Asteroiden, Weltraumschutt
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht

Anubis' Essenz ist im Körper eines Menschen auf KS7-535 gefangen. Seine Streitkräfte sind bereits auf dem Weg, um ihren Gebieter aus seiner misslichen Lage zu befreien. Doch die Tau'ri haben schon eine Blockade über dem Planeten errichtet, damit Anubis nicht entkommen kann. Auch die Wraith greifen in den Kampf ein, um sich die machtvolle Essenz einzuverleiben. Wird es Anubis gelingen dem eisigen Gefängnis zu entfliehen?

Screenshot_KS7_535_Space

Auf dieser Map können insgesamt 2 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 6 Asteroiden- und 4 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Da die Map sehr klein ist und es nur wenige Asteroiden- und Satellitenbauplätze gibt, muß mit Taktik und Vorsicht vorgegangen werden. Die vielen kleinen Asteroidenfelder geben dabei sowohl einen Vorteil wie auch einen Nachteil. Zudem verleiht die nahe Planetenansicht der Map einen zusätzlichen, optischen Touch.

 

Widerstand über M6H-987

Preview_Image_M6H_987

Planet: M6H-987
Typ: Eisplanet
Standort: Pegasus-Galaxie
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 2
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 4
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Nebel, kleine Asteroiden, Weltraumschutt
Besonderheiten: Keine

Auf der Oberfläche von M6H-987 ist eine mächtige Vorrichtung versteckt: Das sogenannte Attero-Gerät. Dieses kann auf eine individuelle Subraumfrequenz eingestellt werden und so einen Hyperantrieb stören. Der Kanal kann sich zwar bilden, wird jedoch kurz nach Öffnung instabil, was die Zerstörung des jeweiligen Schiffes zur Folge hat. Nun wollen sich sowohl die Tau'ri, als auch Anubis und die Wraith diese machtvolle Technologie sichern, um sich einen taktischen Vorteil zu verschaffen. Doch nur einer kann aus dieser Schlacht als Sieger hervorgehen...

Screenshot_M6H_987_Space

Auf dieser Map können insgesamt 2 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 6 Asteroiden- und 4 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Um die gegnerische Station zu erreichen, muß erst ein langes Asteroidenfeld, das sich von Norden bis Süden über die Map erstreckt, durchquert werden.

 

Im Auge des Sturms

Preview_Image_Maelstrom

Planet: Keiner, Region namens Maelstrom
Typ: Weltraumregion
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 3
Spieleranzahl: 9
Asteroidenbauplätze: 9
Satellitenbauplätze: 0
Neutrale Gebäude: Supergate
Mapprops: Großer Nebel, kleine & große Asteroiden
Besonderheiten: Kleiner Neutronenstern

In dieser Weltraumregion, genannt Maelstrom, befindet sich ein einzigartiger Neutronenstern, dessen Gravitationsfeld Asteroiden und Trümmerstücke zwingt kreisförmig um einen Nebel ihre Bahnen zu ziehen. Um dieses Phänomen zu studieren, haben die Tau'ri in der Nähe eine kleine Flotte stationiert und eine Forschungsbasis errichtet. Nun will Anubis die Kraft des Neutronensterns für sich nutzen und die Region beanspruchen. Und auch die Wraith sehen eine günstige Gelegenheit ihre Feinde kalt zu erwischen und greifen in die Schlacht ein, obgleich sie sich nicht für den Neutronenstern interessieren. Ein heftiger Kampf entbrennt, den nur eine Seite gewinnen kann...

Screenshot_Maelstrom_Space

Auf dieser Map können insgesamt 9 Spieler auf 3 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Jedoch gibt es lediglich 9 Asteroidenbauplätze und kein einzigen Satellitenbauplatz. Auch ist äußerste Vorsicht angebracht, da die vielen großen und kleinen Asteroiden bei allen Schiffen, die das Feld durchqueren, großen Schaden verursachen. Nach Eroberung des Supergates, kann man je nach Fraktion und Techstufe einen einzigartigen Helden sowie eine einzigartige Einheit bauen.

 

Flucht aus dem Minenfeld

Preview_Image_Minefield

Planet: Unbekannt
Typ: Weltraumregion
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 6
Asteroidenbauplätze: 7
Satellitenbauplätze: 0
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Kleine Asteroiden, Trümmerstücke
Besonderheiten: Riesiges Minenfeld

Die Luzianer-Allianz hat ein Sonnensystem vermint und einen gefälschten Notruf gesendet, um die Tau'ri in eine Falle zu locken. Ein Schiff wurde dorthin geschickt und von den Minen kampfunfähig gemacht. Nun ist eine ganze Tau'ri-Flotte unterwegs, um es zu retten. Doch Anubis konnte den Notruf abfangen und will mit einer Streitmacht Nachforschungen über das Minenfeld anstellen, da es aus modifizierten Goa'uld-Minen besteht. Auch die Wraith sind auf dem Weg dorthin, nachdem sie eine extrem hohe Energiesignatur auf ihrem Streifzug durch die Milchstraße empfingen, um dem Phänomen auf den Grund zu gehen...

Screenshot_Minefield_Space

Auf dieser Map können insgesamt 6 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Es gibt 7 Asteroidenbauplätze, jedoch keine Satellitenbauplätze. Die Minen in den 3 großen Minenfeldern greifen jedes Schiff in seiner Nähe umgehend automatisch an und verfolgen es überall hin. Sie sind kaum sichtbar und können nicht zerstört werden.

 

Die Macht der Asgard

Preview_Image_Othala_AT

Planet: Othala (Atmosphäre)
Typ: Wasserplanet
Standort: Ida-Galaxie
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 5
Neutrale Gebäude: Asgard-Kontrollstation, Asgard-Raumdock
Mapprops: Asgard-Gebäude
Besonderheiten: Asgard-Solarkraftwerk, nahe Ansicht der Asgard-Hauptstadt

Ein Kampf ist in der Atmosphäre von Othala entbrannt: Drei Parteien ringen um die Kontrolle über die Heimatwelt der Asgard. Als gerade eine Abordnung der Tau'ri auf dem Planeten zu Gast war, um die Fertigstellung eines experimentellen Asgard-Schiffes zu überwachen, sprang urplötzlich eine Goa'uld-Armada in das System. Irgendwie scheint Anubis Kenntnis über das geheime Projekt erlangt zu haben und will dieses nun für sich beanspruchen. Auch eine riesige Wraith-Flotte traf kurz darauf ein, zweifelsohne um sich das Schiff ebenfalls einzuverleiben. Ursprünglich konstruiert um die Vorherrschaft von Anubis sowie dem Vormarsch der Wraith Einhalt zu gebieten, ist dieses neue Schiff nun die letzte Hoffnung der Tau'ri eine Invasion von Othala zu verhindern. Wem auch immer es gelingen mag das mächtige Schiff in seinen Besitz zu bringen, vermag das Gleichgewicht der Kräfte zu seinen Gunsten zu verändern...

Screenshot_Othala_Atmosphere

Diese Map ist etwas ganz besonderes. Sie besitzt zwar die Eigenschaften einer Weltraumkarte, zeigt jedoch auch die Planetenoberfläche ganz nah. Auch gibt es hier statt der üblichen Asteroiden spezielle Plattformen der Asgard zur Ressourcenproduktion. Zudem kann jede der drei Fraktionen das mächtige und einzigartige Asgard-Schlachtschiff bauen. Um dies zu erreichen, muss nicht nur das Raumdock in der Mitte erobert werden, sondern auch alle 4 Kontrollstationen an den Rändern. Erst wenn das Upgrade aller Stationen vollendet ist, erhält man Zugang zur Sleipnir.

 

Unruhen bei P3R-118

Preview_Image_P3R_118

Planet: P3R-118
Typ: Eisplanet
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 10
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Nebel, kleine Asteroiden, Weltraumschutt
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht

Der Planet P3R-118 ist eigentlich kaum von Bedeutung. Es ist ein Eisplanet mit wenigen Rohstoffen und besitzt auch kein Naquadah. Dennoch kam es im Orbit dieser unbedeutenden Welt zu einer gewaltigen Schlacht zwischen der Flotte der Tau'ri, den Streitkräften von Anubis und der Invasionsarmee der Wraith. Warum sie jedoch gerade über diesem Planeten aufeinander trafen, bleibt wohl ein Rätsel. Vielleicht steckt ja doch etwas mehr hinter der unbedeutenden Fassade dieser Welt als jeder der 3 Parteien zu glauben scheint...

Screenshot_P3R_118_Space

Auf dieser Map können insgesamt 4 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 6 Asteroiden- und 10 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Die vielen kleinen Asteroidenfelder und Nebel können für den Spieler sowohl von taktischem Vorteil wie auch von Nachteil sein. Zudem verleiht die nahe Planetenansicht der Map einen zusätzlichen, optischen Touch.

 

Entscheidung am Supergate

Preview_Image_P3Y_229

Planet: P3Y-229 (früher)
Typ: Trümmerfeld
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 6
Satellitenbauplätze: 8
Neutrale Gebäude: Supergate
Mapprops: Weltraumschutt, Trümmerstücke, Schwarzes Loch
Besonderheiten: Feindliches Ori-Kriegsschiff

Es ist soweit, die Ori kommen! Nachdem ihr erster Versuch einen Brückenkopf in der Milchstaße zu errichten gescheitert war, haben sie es nun geschafft ein Supergate online zu bringen. Dazu haben Sie den Planeten P3Y-229 zum kollabieren gebracht, wodurch ein Schwarzes Loch, welches dem Supergate Energie zuführt, entstand. Zurückgeblieben sind lediglich einige Trümmerstücke. Alarmiert durch die Freien Jaffa macht sich eine kleine Tau'ri-Flotte, samt alliierter Unterstützung, auf den Weg nach P3Y-229. Auch Anubis sieht durch eine Ori-Invasion seine Expansionspläne in Gefahr und reist zum Supergate, um die Eindringlinge aufzuhalten. Selbst die Wraith wollen der Schlacht beiwohnen, jedoch erst nach einiger Zeit, wenn zwei ihrer Erzfeinde durch die Ori geschwächt wurden...

Screenshot_P3Y_229_Space

Auf dieser Map können insgesamt 4 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Es gibt 6 Asteroiden- und 8 Satellitenbauplätze. Die Map ist zwar relativ leer, aber dennoch nicht unspektakulär: Im Zentrum befindet sich ein einnehmbares Supergate, das von einem Ori-Kriegsschiff bewacht wird, welches jede gegnerische Einheit attackiert, die in Schußweite gerät. Auch ist im Hintergrund ein sich bewegendes Schwarzes Loch zu sehen. Nach Eroberung des Supergates, kann man je nach Fraktion und Techstufe einen einzigartigen Helden sowie eine einzigartige Einheit bauen.

 

Begegnung im Sonnenorbit

Preview_Image_Sun

Planet: Keiner, da Sonne
Typ: Stern
Standort: Unbekannt
Startpositionen: 3
Spieleranzahl: 6
Asteroidenbauplätze: 9
Satellitenbauplätze: 9
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Weltraumschutt, Nebel
Besonderheiten: Nahe Planetenansicht

Zur Erforschung einer neuen, unerschöpflichen Energiequelle untersuchen die Tau'ri eine besondere Sonne, die keine Planeten besitzt. Doch als ob es nicht schon schwierig genug ist, sich in der Nähe einer Sonne vor Strahlung und extremer Hitze zu schützen, muss ausgerechnet Anubis die Situation ausnutzen und die kleine Tau'ri-Flotte attackieren. Sein Plan ist es, die erlangten Daten zu stehlen und die Sonne für sich als Energiequelle zu nutzen. Allerdings erweist sich die Umsetzung schwieriger als gedacht, da nun auch die Wraith darauf aufmerksam wurden und sich wundern, warum zwei ihrer Feinde sich so für diese eine Sonne interessieren...

Screenshot_Sun_Space

Auf dieser Map können insgesamt 6 Spieler auf 3 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Jeweils 9 Asteroiden- und Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Die Besonderheit und Einzigartigkeit dieser Map liegt hier nicht nur an der nahen Planetenansicht, welche die Korona einer Sonne darstellt, sondern auch an ihrer Animation, die sich in einer brodelnden Oberfläche und aufsteigenden Eruptionen wiederspiegelt.

 

Der Blaue Riese von Talthus

Preview_Image_Talthus

Planet: Talthus (früher)
Typ: Trümmerfeld
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 8
Asteroidenbauplätze: 9
Satellitenbauplätze: 20
Neutrale Gebäude: Supergate
Mapprops: Weltraumschutt, große & kleine Asteroiden
Besonderheiten: Blauer Riese, Schwarzes Loch

Der Planet Talthus wurde durch ein Schwarzes Loch zerstört, welches nun auch die Sonne von Talthus, einen Blauen Riesen, verschlingt. In den Trümmern des Planeten sucht eine kleine Tau'ri-Flotte nach eventuellen Überlebenden, da die Talthuner ihre Heimatwelt kurz vor Ausbruch der Katastrophe evakuierten. Zudem wollen sie gleichzeitig auch dieses seltene und ungewöhnliche Phänomen erforschen. Doch Vorsicht! Aufgrund der Sonnenstrahlung und der Zeitverzerrung durch das Schwarze Loch sind die Sensoren teilweise gestört und Langstreckenscanner unbrauchbar. Vielleicht haben sich ja schon einige Wraith- oder Goa'uld-Schiffe in diesem Sektor versteckt und planen einen Hinterhalt...

Screenshot_Talthus_Space

Auf dieser Map können insgesamt 8 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 9 Asteroiden und sogar 20 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Auch gibt es viele große Asteroidenfelder, welche keine freie Passage bieten und bei allen Schiffen, die es durchqueren, großen Schaden verursachen. Der Blaue Riese und das darunter liegende Schwarze Loch machen diese Map zu einer beeindruckenden Besonderheit. Nach Eroberung des Supergates, kann man je nach Fraktion und Techstufe einen einzigartigen Helden sowie eine einzigartige Einheit bauen.

 

Das Vermächtnis der Toganer

Preview_Image_Tobin

Planet: Togan
Typ: Ödwelt
Standort: Milchstraße
Startpositionen: 2
Spieleranzahl: 4
Asteroidenbauplätze: 8
Satellitenbauplätze: 12
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Nebel, kleine Asteroiden
Besonderheiten: Dutzende toganische Minen

Einige Systemlords planen sich im Togan-System zu treffen, da sie glauben durch das neutrale Minenfeld sicher vor Angriffen zu sein. Die Tau'ri sind bereits vor Ort und warten am Rand des Systems, um das Treffen auszuspionieren. Doch plötzlich tauchen die Wraith, statt der Systemlords auf, welche das ungewöhnliche Minenfeld studieren wollen. Die Situation wird etwas heikel, noch haben die Wraith das Feuer nicht eröffnet. Als dann jedoch noch Anubis in das System eintritt, eskaliert die Situation. Alle 3 Parteien beginnen sich zu beschießen, während sich die Minen aktivieren und auf die Schiffe aller 3 Völker zu rasen...

Screenshot_Tobin_Space

Auf dieser Map können insgesamt 4 Spieler auf 2 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. 8 Asteroiden- und 12 Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Die einzige Passage durch die Asteroidenfelder sowie die zahlreichen Minen, welche automatisch auf jedes Schiff in Reichweite zusteuern und bei Kontakt detonieren, geben dem Match Abwechslung und eine zusätzliche Herausforderung.

 

Das Erwachen der Wraith

Preview_Image_Wraith_Homeworld

Planet: Avitus (Wraith-Heimatwelt)
Typ: Ringplanet
Standort: Pegasus-Galaxie
Startpositionen: 3
Spieleranzahl: 9
Asteroidenbauplätze: 9
Satellitenbauplätze: 9
Neutrale Gebäude: Keine
Mapprops: Nebel, große Asteroiden
Besonderheiten: Großer Planet mit Ringen

Die Wraith, eine uralte Bedrohung der Pegasus-Galaxie, sind erwacht. Nach ihrem Jahrtausende langem Winterschlaf dürstet es ihnen nun nach Nahrung. Daher ziehen sie los, um die Bevölkerung unzähliger Planeten auszudünnen. Da die Tau'ri dies nicht länger tolerieren, jedoch nicht allen Menschenwelten helfen können, starten Sie einen Großangriff auf Avitus, der Heimatwelt der Wraith. Auch Anubis will unterbinden, dass die Wraith zu alter Stärke aufsteigen und greift in den Konflikt ein, um gleich zwei seiner Feinde zu vernichten und die Pegasus-Galaxie an sich zu reißen...

Screenshot_Wraith_Homeworld_Space

Auf dieser Map können insgesamt 9 Spieler auf 3 Startpositionen um die Vorherrschaft kämpfen. Jeweils 9 Asteroiden- und Satellitenbauplätze verhelfen dem Spieler zum Sieg. Da es sich um einen Ringplaneten handelt, ist der Spielbereich ringförmig angeordnet. Dadurch kann der Spieler nur jeweils von rechts oder links angreifen, was dem Match eine besondere taktische Möglichkeit bietet.