Standpunkt zum aktuellen Weltgeschehen

Mehr
28 Dez 2012 16:00 #54844 von xHANIBALx
Da kann ich Wolf nur recht geben. Im internet ist wahrscheinlich mehr Schwachsinn als im TV also rein von der quantität her.
Man sollte wirklich versuchen an Fakten zu kommen. Da es aber meisten eingefärbte Fakten sind sollte man sich auch bei der gegenseite Informieren. Ich habe leider keinen Link aber vor einiger Zeit bin ich auf eine Russische Nachrichten Seite gestoßen die auf Deutsch bereichtet. Das ist sehr praktisch da doch einige andere Fakten auftauchen. Die "Wahrheit" leigt meist in der Mitte. Das Problem ist das viele Menschen aber nicht hören wollen. Selbst wenn die anderen Recht haben oder nur teilweiße wird das nicht akzeptiert.
Gerade beim Klimawandel sollte man ganz vorsichtig sein! Immerhin sind wir derzeit in einer Eiszeit von daher ist es ganz normal das es wieder eine Eisfreie Zeit geben muss. Ich persönlich bin enorm skeptisch bei Thema Klimawandel, zumal unter seinen Deckmantel einige Krumme dinge gedreht wurden! ZB verbot der Glühbirne, außerdem Profitieren Konzerne enorm von der Klima geschichte. Ich meine es ist gut das man auf Erneuerbare Energien setzt, aber ich vermute unter eine falschen Vorwand, richtig wäre zum beispiel der Mangel an Erdöl.

Schaut vorbei auf mein You Tube channel!!!
www.youtube.com/user/MrJUSTSPAM

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2012 17:04 #54845 von Thor 852
@wolf
Du hast es auf den Punkt gebracht! Besser hätte man es nicht ausdrücken können. Jedoch gibt es im Internet im Gegensatz zum TV keine einseitigen INformationen.
@Hanibal
Naja.. Wir befinden uns nicht unbedingt in einer Eiszeit, aber in einer Epoche von kühlem Klima. Jedoch ist der Hauptgrund an der Erwärmung keine geologischer Prozess sondern wir. Innerhalb von 50 Jahren erwärmt sich kein menschenleerer Planet um 20-25%.
Mir wollen eine Menge Leute ihre Ansichten aufdrücken. Ob es Katholiken, Nazis oder Moslems sind. Aber ich habe mich nach logischer Betrachtung aller Umstände und nach meinem Gerechtigkeitssinn zum Kommunismus entschieden.

Es gibt keine "andere Seite der Medaille" an der Religion. Feste und Traditionen? Die kann man auch ohne eine Religion haben. Man könnte zum Beispiel statt Weihnachten die Wintersonnenwende feiern und an Ostern sollte man nicht Jesus gedenken sondern den Frühling mit einem Fest begrüßen.
Wenn die katholische Kirche Obdachlosen hilft, dann tut sie das auch nur um neue Anhänger zu bekommen. Man kann aber auch aus reiner Gütigkeit, unabhängig von Gott, Obdachlosen helfen.
Großer Zusammenhalt in der Kirchengemeinde? Den gibt es auch in anderen atheistischen Einrichtungen.
Weiteres Argument ist die Tatsache, dass Gläubige sich immer beschützt fühlen und vom Herrn Wärme und Liebe erhalten. Völliger Schwachsinn. Stattdessen sollte man sich existierende Menschen suchen, die einem das gleiche geben können.
Achso und zu Syrien: Ich sehe keinen Unterschied zwischen Rebellen und Regime. Beide töten, morden und foltern mit dem Unterschied, dass wenn die Rebellen siegen, ein weiterer islamistischer Gottesstaat entsteht.

Es gibt natürlich noch eine ganz andere Sicht der Dinge.
Wir sind nur ein Nebenprodukt einer chemischen Reaktion, die in der Ursuppe erste Aminosäuren gebildet hat. Wir haben kein Ziel, wir leben einfach nur vor uns hin. Vollkommen sinnlos, da angehäuftes Wissen/Erfahrung und Geld mit deinem Tod verschwindet. Ich finde, dass es uns nicht besser geht als ein Urvolk im Tropischen Regenwald. Die Menschen in den Industrienationen sind nicht glücklicher als in den Entwicklungsländern. Ich finde es geht nach Glück und Freude im Leben. So viel Spaß zu haben wie es nur geht, aber auch so viel Arbeit für das Allgemeinwohl zu leisten. Diese beiden Lebensziele habe ich mir gesetzt und es verläuft bisher ganz gut. Ich möchte, dass jeder die gleichen Chancen auf diesem Planeten hat. Freie Berufswahl, kostenlose Bildung (dazu gehört auch Studium), gleiche Löhne (ein Architekt ist nicht mehr wert als ein Müllmann!!) und volle Freiheit in der Liebe (ich weise auf Gesetze hin, die Homosexuelle einschränken. Ich finde es zwar auch "ungewöhnlich" wenn sich Männer küssen, aber sie sind nun einmal auch Menschen). Es sollte eine komplette kostenlose medizinische Versorgung geben. Behindertenheime und Altersheime sollten kostenlos sein. Nur ein paar Anstöße, wie man die Welt verändern müsste ;-)

"Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben."
"Proletarier aller Länder vereinigt euch!"
"Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch vom Faschismus schweigen."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2012 17:35 #54847 von xHANIBALx

Thor 852 schrieb: @Hanibal
Naja.. Wir befinden uns nicht unbedingt in einer Eiszeit, aber in einer Epoche von kühlem Klima. Jedoch ist der Hauptgrund an der Erwärmung keine geologischer Prozess sondern wir. Innerhalb von 50 Jahren erwärmt sich kein menschenleerer Planet um 20-25%.


Doch es ist eine Eiszeit! Außerdem ist es schwasinn das dass erst seid 50 Jahren passiert, Europa war zwichen 15jhr-19jhr ziemlich Kalt und diese Phänomen ist auch in realtive kurzer Zeit aufgetreten. Es wird jetzt wieder wärmer... Eine Eiszeit ist es da es noch Glätscher gibt. Es gab auch schon viel viel Wärmere Perioden. Im übrigen geht man schon wieder davon aus das es Kälter wird und das nicht weil man Energiesparlampen eingeführt hat.

Thor 852 schrieb: Mir wollen eine Menge Leute ihre Ansichten aufdrücken. Ob es Katholiken, Nazis oder Moslems sind. Aber ich habe mich nach logischer Betrachtung aller Umstände und nach meinem Gerechtigkeitssinn zum Kommunismus entschieden.


Da war ich auch mal angekommen, ich glaube auch immernoch das der Kommunismus eine tolle Lösung wäre. Aber er ist schlecht möglich, ich bevorzuge es ersteinmal zu überlegen was sich zum jetzigen Zeitpunkt umsätzen lässt Aber am ende ist eine zumindest den kommunismus ähnliche form möglich. Bei Star Trek und ich glaube auch die Antiker bei Stargate sind ja Technokratische Kommunisten zumindest behaupte ich das mal...^^

Thor 852 schrieb: Achso und zu Syrien: Ich sehe keinen Unterschied zwischen Rebellen und Regime. Beide töten, morden und foltern mit dem Unterschied, dass wenn die Rebellen siegen, ein weiterer islamistischer Gottesstaat entsteht.


Eben, ich traue keiner Seite. Zumal ich bevor das mit Syrien losging also zur zeit Tunesiens eine Reportage gesehen habe wo der Assad sehr symbatisch dargestellt wird, ein netter Herrscher der selber seine Limo fährt und ne hübsche Frau hat, westliche experten gingen nicht davon aus das da was passiert. Seltsam wo die Doku hinverschwunden ist^^

Thor 852 schrieb: t. Ich finde, dass es uns nicht besser geht als ein Urvolk im Tropischen Regenwald. Die Menschen in den Industrienationen sind nicht glücklicher als in den Entwicklungsländern.


Eigentlich sind wir unglücklicher... das versteht man aber auch nur wenn man in einen Industriestaat wohnt. Schon das Wort Industriestaat glingt nicht schön^^ Ich habe eine Reportage über Kuba gesehen, sicher etwas romantisch verklärt aber das meiste stimmt. Ein wundervolles Land wo die Menschenn glücklich sind. Ich weiß nicht wie es ist dor zu leben, aber dort gibt es sicher weniger Depresionen und Burnout als bei uns. Der Mensch ist dafür nicht geschaffen, ich glaube es gibt genug Menschen die Arbeiten können sodas die Arbeit geteilt werden kann. ABer nicht nur wohlstand ist nicht richtig verteilt, ich vermute auch das die Arbeitskraft ungerecht ferteilt ist.

Das Problem ist das wir es nicht mehr erleben werden und unsere Enkel sicher auch nicht. Letzen endes sollte man auch vor den Kommunismus aufpassen (1984 Film) der kann ganz leicht pervertieren.

Anbei ein kleines Liedchen was aus Kuba stammt und euch die Wintertage bisschen wärmer vorkommen lässt ^^


Schaut vorbei auf mein You Tube channel!!!
www.youtube.com/user/MrJUSTSPAM

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Dez 2012 00:10 #54852 von Commander Cody
@xHANIBALx Treibhauseffekt:
CO2 geht in die Luft --> CO2 lässt kurzwellige Strahlung von der Sonne durch, reflektiert langwellige Strahlung von der Erde --> weniger Energie wird wieder ins Weltall abgestrahlt --> Erde wird wärmer
Welchen Schritt zweifelst du an?
Davon mal ganz abgesehen: nahezu alle Klimaforscher sind sich einig, dass der Klimawandel Realität ist und darüber hinaus auch kaum noch aufzuhalten ist. Ich gehe mal nicht davon aus, dass du Experte auf dem Gebiet bist. Was für einen Grund hast du also ihre Forschungsergebnisse anzuzweifeln?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Dez 2012 10:50 #54855 von Thor 852
Natürlich erwärmt sich der Planet um 25% und man geht sogar noch weiter. An der Klimaerwärmung gibt es nichts zubeschönigen. Jedoch finde ich es unverschämt, dass wir Bürger für die Energiewende auch noch mehr Geld zahlen sollen. China, Russland, USA und alle anderen Industrieländer sollen bitteschön zahlen, aber nicht das Volk.
15°C+25%= 18,75
15°C+4°C= 19°C
Daher meine 25%.
Natürlich gibt es einige Makel am Kommunismus. Der größte ist ja bekanntlicherweise der Mensch an sich. Aber er funktioniert meiner Meinung nur auf der ganzen Erde als Weltrepublik. In diese Richtung geht es ja mit der Globalisierung auch (unbewusst). Sie macht es später leichter, die Völker zu vereinen.
Lybien, Ägypten, Tunesien, Syrien und der Iran. Das sind alles Staaten, die der westlichen Gemeinschaft ein Dorn im Auge waren und sind. Ghaddafi übte Kritik bei der UN-Versammlung. 1 Jahr später -> Regimesturz. Ich glaube, dass die USA u.a. den arabischen Frühling ausgelöst hat. Ich fand es vollkommen falsch, dass die NATO Libyen bombardierte. Ich will hier kein Regime unterstützen oder sonst wie, denn man kennt ja auch Berichte von Folter und Verhaftungen dort. Aber etwas Besseres hat der arabische Frühling auch nicht gebracht.

"Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben."
"Proletarier aller Länder vereinigt euch!"
"Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch vom Faschismus schweigen."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Dez 2012 12:20 #54856 von G.Kenobi
Also ich habe mir jetzt die letzten 2 Seiten mal durchgelesen und vom Gefühl her stimme ich euch bei vielen Dingen zu, emfinde genauso. Auch ich würde mir wünschen, dass vieles anderes wäre: Von Sozialer Gerechtigkeit überall auf der Welt bis hin zum Klimaschutz und alles andere was dazwischen liegt. Aber jetzt versucht doch bitte mal eine Alternative zu finden! Kritisieren kann jeder und das ist für eine Demokratie auch wichtig und gut. Allerdings sind an dieser Dislussion hier keine 10 Menschen aktiv beteiligt. Versucht doch mal "da draußen" dem "kleinen Mann und der kleinen Frau" verständlich zu machen, dass sie ihren reichtum nun teilen müssen. Auch bei uns in Deutschland gibt es ein soziales Gefälle, keine Frage, aber im Vergleich zur Welt ist das gra nichts, da brauchen wir nicht drüber zu reden. Versucht doch mal eure/unsere Ideen in Gesetze und eine Staatsform zu packen, baut mal die wünschenswerteste Gesellschaft. Überlegt euch dann mal ob dieses Konzept in unserer Realität funktionieren würde. Geht raus, schaut euch die Menschen an, fahrt Bus, Straßenbahn, U-Bahn, geht durch die Gassen, Straßen. Würden die Menschen in der Mehrheit das verstehen, wären sie geschlossen bereit dieses Konzept anzunehmen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Dez 2012 14:50 #54863 von Diegar
@Thor
Da bin ich genau deiner Meinung. Du bist höchstens jemand der auch einfach mal zuhört und nachdenkt ohne direkt ausfallend zu werden. :D
@Commander Cody
Will dich jetzt nicht angreifen aber Informiere dich bitte vorher richtig. Weil wie viel % Kohlenstoffdioxid sind in der Luft?
de.wikipedia.org/wiki/Luft
Wie kann das sein das so wenig so viel aus macht?
Die Erde wird immer mal wärmer und wieder kälter siehe 15-19 Jahrhundert dort waren die Winter und der Sommer kälter als im 14 Jahrhundert und dort gab es keine Autos etc.

@Kenobi
Sehe ich genau so bin auch mit Leuten in Kontakt die es ändern wollen in Bayern und Österreich gibt es schon Organisationen die es abändern z.B. Tauscht man oder ich arbeite 2.5 h für einen Bäcker und er gibt mir dann dies in einer anderen Währung die aber nur zum Tauschen ist d.h. man kann nichts bei Lidl oder so hollen aber beim Bäcker der bei diesem Projekt mit machtschon, also ich finde das eine Super gute Idee Mittlerweile machen da mehr wie 100 Firmen mit ist aber erstmal nur eine Übergangsphase. Weil siehe eure Mod es braucht alles seine Zeit als auch Planung.

Hier nochmal zum Nachlesen

rewig-muenchen.de/die-rewig/rewig-allgaeu/

... und wer mir nicht glauben will der kann dort ja anrufen, es gibt einfach viel zu viele sachen die der Wahrheit entsprechen nur werden sie immer als Lügen dargestellt.

Deswegen die Leute die weiter in diesem System bleiben wollen können es aber ich will und kann das nicht mehr mitmachen.
Ich will damit niemanden angreifen aber es ist nunmal wie es ist entweder glaubt man Leuten wie das mit der Erde das sie keine Scheibe ist ... er wurde auch als Lügner hingestelllt oder man blickt mal nicht so real und hinterfragt alles.
Wissen ist nunmal macht die dir keiner Nehmen kann alles andere kann uns weggenommen werden.
Und Lieber weis ich mehr und es ist teilsweise falsch anstatt garrnichts zu wissen und bei dem Spiel von den Oberen mit zu machen.

Gruß Diegar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Dez 2012 15:21 #54864 von xHANIBALx

Commander Cody schrieb: @xHANIBALx Treibhauseffekt:
CO2 geht in die Luft --> CO2 lässt kurzwellige Strahlung von der Sonne durch, reflektiert langwellige Strahlung von der Erde --> weniger Energie wird wieder ins Weltall abgestrahlt --> Erde wird wärmer
Welchen Schritt zweifelst du an?
Davon mal ganz abgesehen: nahezu alle Klimaforscher sind sich einig, dass der Klimawandel Realität ist und darüber hinaus auch kaum noch aufzuhalten ist. Ich gehe mal nicht davon aus, dass du Experte auf dem Gebiet bist. Was für einen Grund hast du also ihre Forschungsergebnisse anzuzweifeln?


Andere Forschungsergebnisse!
CO2 und Erwärmung : Die Ergebnisse durch Auswertung der Eisbohrkerne in der Antartkis, z. B. bei Vostok, sind ganz eindeutig. Die damalige Erwärmung fand durchschnittlich 600 Jahre vor der Erhöhung des CO2 statt. Zusätzlich muss man dazu feststellen, dass dann, als die Erhöhung des CO2 stattfand, es keine zusätzliche Temperaturerhöhung gab.

Natürlich kann es wärmer werden, die frage ist nur ob wir schuld sind! Es darf bezweifelt werden... das ist auch gut so.
Fakt ist nämlich nicht das wir schuld sind, das steht noch in der schwebe, auch das es wirklich langfritstig wärmer wird steht noch nicht fest, mittlerweile geht man sogar wieder von einer Abkühlung aus und in den 70ern ist man auch schonmal von einer Abkühlung ausgegangen. Fakt ist das viele Menschen sehr von dieser Geschichte profitieren und das uns die Ressourcen wie Erdöl usw ausgehen. Man kann also schonmal von einen wohlwollen in der Politik und der Wirtschaft ausgehen, so gesehn bei der schon genannten Energiesparlampe.

Wenn alle alles glauben würde wäre die Erde noch eine Scheibe und wir würden hier nicht schreiben können. Es ist immer wichtig auch mal gegen alle anderen Forschungen anzustellen, ich mache das sicher nicht da hast du schon recht, ich bin kein Experte.
Aber bist du ein Experte das du ihre Thesen bestätigen kannst, oder hat man dir das nur in der Schule beigebracht? Nach dieser Logik dürftest du genauso wenig dafür sein wie ich dagegen ;)

Schaut vorbei auf mein You Tube channel!!!
www.youtube.com/user/MrJUSTSPAM

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Dez 2012 16:35 #54865 von Commander Cody

xHANIBALx schrieb: Andere Forschungsergebnisse!
CO2 und Erwärmung : Die Ergebnisse durch Auswertung der Eisbohrkerne in der Antartkis, z. B. bei Vostok, sind ganz eindeutig. Die damalige Erwärmung fand durchschnittlich 600 Jahre vor der Erhöhung des CO2 statt. Zusätzlich muss man dazu feststellen, dass dann, als die Erhöhung des CO2 stattfand, es keine zusätzliche Temperaturerhöhung gab.

Was hat das jetzt mit irgendwas zu tun? Das sagt irgendwie nichts über unsere heutige Situation aus. Welche Art von Strahlung von CO2 absorbiert, reflektiert oder transmittiert wird, kann doch durch einfache Labortests nachgewiesen werden, dafür muss man sich ja nicht das Klima angucken.

xHANIBALx schrieb: Natürlich kann es wärmer werden, die frage ist nur ob wir schuld sind! Es darf bezweifelt werden... das ist auch gut so.
Fakt ist nämlich nicht das wir schuld sind, das steht noch in der schwebe, auch das es wirklich langfritstig wärmer wird steht noch nicht fest, mittlerweile geht man sogar wieder von einer Abkühlung aus und in den 70ern ist man auch schonmal von einer Abkühlung ausgegangen. Fakt ist das viele Menschen sehr von dieser Geschichte profitieren und das uns die Ressourcen wie Erdöl usw ausgehen. Man kann also schonmal von einen wohlwollen in der Politik und der Wirtschaft ausgehen, so gesehn bei der schon genannten Energiesparlampe.

Wer genau soll denn davon profitieren? Auf der anderen Seite sehen sich gerade große Konzerne vor Verluste gestellt wenn sie den Klimawandel akzeptieren müssen. Gerade die großen Stromlieferanten verlieren, wenn man von großen Kraftwerken zu Windkraftanlagen und Photovoltaik übergeht.
Und davon abgesehen, woher hast du, dass man (wer genau überhaupt?) von einer Abkühlung ausgeht?

xHANIBALx schrieb: Wenn alle alles glauben würde wäre die Erde noch eine Scheibe und wir würden hier nicht schreiben können. Es ist immer wichtig auch mal gegen alle anderen Forschungen anzustellen, ich mache das sicher nicht da hast du schon recht, ich bin kein Experte.
Aber bist du ein Experte das du ihre Thesen bestätigen kannst, oder hat man dir das nur in der Schule beigebracht? Nach dieser Logik dürftest du genauso wenig dafür sein wie ich dagegen ;)

Genauso muss jeder Mensch bezweifeln, dass die Erde rund ist bis er sie tatsächlich einmal umrundet hat (übrigens in 2 unterschiedliche Richtungen, sonst könnte sie immer noch ein Zylinder sein) ;)
Es ist klar, dass man immer alles ein bisschen skeptisch betrachten muss, aber man kann auch zu weit gehen. Bezweifelst du denn z.B. auch die Relativitätstheorie?
Letztlich würde ich immer den Experten glauben, besonders wenn sie sich einig sind, und nicht irgendwelchen Skeptikern ohne vernünftige Beweise und Leitern von großen Konzernen, die Angst haben Geld zu verlieren.

@Diegar kann ich nur zurücksenden:
de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid#..._der_Atmosph.C3.A4re
Mir ist klar, dass der CO2 Anteil an der Luft bei 0,04% liegt, aber das allein sagt ja überhaupt nichts aus. Es geht natürlich um den relativen Anstieg. Bei 0,03% vor 50 Jahren bedeutet das einen Anstieg von 33% und das macht natürlich einen ordentlichen unterschied.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Dez 2012 18:52 #54867 von G.Kenobi
Von Schuld kann eben auch noch keine Rede sein. In manchen Forschungen nimmt man das Wort Klimawandel nicht einmal in den Mund. Egal ob Schuld oder nicht, Naturschutz und Respekt vor der Natur kann ja nicht schaden, oder?!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.467 Sekunden