Stargate - Antiker Geschichten

Mehr
16 Jun 2016 20:53 #79965 von ViGame
Hier nun die Hälfte des nächsten Kapitels:

Kapitel 5 – Alte Bekannte Teil 3

Der Jumper kommt in Atlantis durch das Tor und begibt sich auf direktem Wege in den Hangar.
Dort gelandet wartet schon Sheppard auf McKay und Daniel, da abgemacht war Elisabeths Körper direkt in das Naniten Labor zu bringen.
Als sich die Luke des Jumpers öffnet hebt Sheppard seine Waffe und will gerade an sein Funkgerät gehen als McKay sagt: „Sie stellen keine Bedrohung dar.“ Sheppard erwidert: „Sagen sie das Woolsey ich muss es melden.“ McKay antwortet: „Von mir aus können sie ein Team Marines rufen und Weir und die anderen in eine Zelle bringen, aber glauben sie mir sie sind aus gutem Grund hier.“ „Was für ein Grund?“ fragt Sheppard verwirrt und McKay antwortet: „Die Asuraner sind hier um uns bei der Arbeit mit Merlin zu helfen.“ „Sie hätten uns wenigsten vor warnen können.“ antwortet Sheppard. Sheppard senkt seine Waffe und sagt: „Dann folgen sie mir und verhalten sie sich möglichst unauffällig.“
Sheppard geht Richtung Kontrollraum und alle Folgen ihm. Als sie vor dem Büro von Woolsey stehen sind gerade O'Neill und Woolsey in ein Gespräch vertieft. Als sie fertig sind schauen sie hoch und das erste was ihnen in den Blick fällt sind die Asuraner und Weir. O'Neill nimmt sein Funktgerät und sagt: „Sicherheitsdienst sofort in den Kontrollraum.“ und kurz danach kommen zwei Trupps Marines in den Kontrollraum und richten ihre Waffen auf die Replikatoren. Erst da fragt O'Neill: „McKay, warum begleitet sie eine Gruppe Asuraner?!“ McKay versucht O'Neill zu beruhigen und sagt: „Hören sie zu, sie sind in menschlich organischen Körpern und verdienen die selbe Behandlung wie jeder andere hier. Nur weil ein größer Teil ihres Volkes versucht hat ganze Planeten auszulöschen müssen sie nicht alle so gefährlich sein. Außerdem habe ich sie indirekt eingeladen uns bei dem Lehrgang mit Merlin zu helfen, da wir so viele Fähige Leute wie möglich für diese Mission brauchen.“ O'Neill guckt skeptisch und guckt auf Sheppard, welcher daraufhin ihn fragen an guckt und dann sagt: „Glauben sie McKay, er weiß was er sagt und sie müssen bedenken McKay und Daniel leben noch, würde das eine Typische Tat der Asuraner sein die wir kennen?“ O'Neill behält noch kurz seinen skeptischen blick senkt diesen dann aber und sagt: „Na gut sie dürfen auf der Party bleiben.“ und zieht dabei seine Augenbrauen hoch.
Er wendet sich an die Marines und sagt: „Gehen sie zurück auf ihre Posten sie werden hier nicht mehr benötigt.“ dann wendet er sich an Weir und sagt: „Und Wier sie können mir jetzt erzählen was passiert ist.“
Sie gehen alle gemeinsam in den Besprechungsraum und Weir erzählt ihm Stück für Stück auch das was sie schon McKay und Daniel erzählt hatte.
Nach einigen Stunden voller Gespräche sagt O'Neill dann: „So jetzt Fehlen uns nur noch 43 Personen.“ McKay guckt ihn an und sagt dann: „Genau genommen nur noch 40, Zelenka, Sheppard und sie werden wir ebenfalls mit in die Stasiskammern nehmen.“ O'Neill guckt ihn verwirrt an und sagt dann: „Was?! Ich werde mich hüten auch nur daran zu denken eingefroren zu werden.“ McKay guckt ihn überrascht an und sagt: „Wir wissen nicht was uns erwartet, wir werden sie brauchen.“ O'Neill zögert etwas sagt dann aber: „Na gut ich werde mit kommen. Aber wer soll noch mit in die Stasiskammern?“ daraufhin erwidert Daniel: „Unteranderem Doktor Rush, ich weiß nicht ob sie sich noch an ihn erinnern, er wurde vor ein paar Jahren in das Stargate Center geholt, da er schon vorher mit Antikertechnologie für eine unserer Firmen gearbeitet hatte. Und der rest besteht aus 30 Leuten des Wissenschaftlerteams von Atlantis und neun Marines.“ „Dann Trommeln sie die Leute zusammen, sie haben bis Morgen Zeit.“ Das lässt sich McKay nicht zweimal sagen. Kurzer Hand schnappt er sich Daniel und geht zum nächsten Transporter. Er geht in sein Labor und trommelt über Funk alle zusammen. Hört alle zu. Die dreißig besten unter euch werden morgen mit mir Doktor Jackson und ein paar anderen in Stasis versetzt. Dort werden wir die Möglichkeit bekommen von einem Antiker zu lernen. Wir wissen nicht wie lange wir weg sein werden, allerdings wird es eine Einzigartige Möglichkeit sein. Jeder von euch wird mir jetzt sagen was der Grund ist das gerade er mit zu der Mission kommen soll. Es herrscht schweigen doch nach einiger Zeit meldet sich der erste und nennt einen Grund. Daraufhin sagt McKay: „Gut dann bereiten sie sich auf den morgigen Tag vor.“ Er nickt und verlässt den Raum. Das selben wieder holt sich mit verschiedensten Gründen bis McKay dreißig zusammen hat.
Daraufhin sagt er zu allen anderen: „Ihr könnt wieder auf eure Posten gehen.“ daraufhin packt er sein Tablett bei Seite auf dem er neben bei ganz unauffällig die Akten der Leute die Gesprochen hatten geöffnet hatte und sagte zu sich selbst: „Zum Glück hat keiner bemerkt das das nur eine Farce war.
Daraufhin sagt er zu Daniel: „Könnten sie Rush bitte anrufen, er ist auf mich nicht gerade gut zu sprechen.“ Daniel antwortet: „Das werde ich tuen, bereiten sie sich auch auf den morgigen Tag vor. McKay nickte und ging aus dem Raum. Daniel ging daraufhin in den Kontrollraum und sagt zu einem der Wissenschaftler an einer der Konsolen: „Verbinden sie mich bitte mit Doktor Rush.“ der Wissenschaftler drückt auf der Konsole ein paar Tasten und geht dann von dieser Weg. Daraufhin hängt sich Daniel das Funkgerät ans Ohr und schon hört er eine Stimme fragen: „Wer ist da ich bin gerade am Arbeiten.“ Daniel antworte: „Nicolas ich bin es Daniel.“ „Schön mal wieder von dir zu hören Daniel. Was kann ich für dich tuen?“ fragt Rush und Daniel erwidert: „Ich kann wohl eher was für dich tuen. Es gibt hier auf Atlantis morgen den beginn eines Projektes bei dem ein Team aus fünfzig Personen in eine Virtuelle Welt gebracht wird. Dort werden wir dann auf Merlin, den Antiker mit dem ich meinen Körper teilte treffen.“ Rush erwidert: „Du hast mich schon überzeugt. Wann soll ich da sein?“ Daniel erwidert: „Am besten morgen früh gehen Zehn in Atlantis.“ „Gut bis dann.“ erwidert Rush und legt auf.
Daraufhin geht Daniel vom Kontrollraum aus auf den Balkon und guckt sich das Meer an.

bald geht es weiter. bis dann. :vortex2:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2016 11:24 #79974 von General Stefan
Ich finde es schön wie du gleichzeitig versuchst eine Brücke zu den Charachtären von Stargate Universe zu bauen, auch wenn ich sämtliche Charachtäre bis auf Elie durch und durch unsympathisch fand :D Interessant das sich sowohl Sheppard als auch O'Neail so leicht davon überzeugen lassen replikatoren in Atlantis zu lassen, wenn man die vorherigen Begegnungen bedenkt! :D Würde mich auch interessieren, ob man Tests durchführt um zu überprüfen, ob die Asuraner wirklich Menschen geworden sind!

Freue mich aufs nächste Kapitel!

LG Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2016 14:56 #79981 von ViGame

General Stefan schrieb: Ich finde es schön wie du gleichzeitig versuchst eine Brücke zu den Charachtären von Stargate Universe zu bauen, auch wenn ich sämtliche Charachtäre bis auf Elie durch und durch unsympathisch fand

Waren sie auch ^^ aber der Vorteil Autor zu sein ist du kannst alles umgestallten sogar die Charaktere.

General Stefan schrieb: Interessant das sich sowohl Sheppard als auch O'Neail so leicht davon überzeugen lassen replikatoren in Atlantis zu lassen, wenn man die vorherigen Begegnungen bedenkt!
Würde mich auch interessieren, ob man Tests durchführt um zu überprüfen, ob die Asuraner wirklich Menschen geworden sind!

Wer weiß was noch passiert ^^

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2016 17:03 #79985 von ViGame
Hier der Rest des letzten Kapitels:

Fortsetzung:

Während McKay und Daniel mit den Wissenschaftler sprechen bleiben Sheppard und O'Neill in Woolseys Büro. Als alle aus dem Raum sind sagt O'Neill: „Ich möchte das sie Zelenka darauf ansetzen die Asuraner und Weir mit dem Biometrischen Sensor zu überprüfen, damit wir sicher sind das es auch wirklich Menschen sind.“ „Ja Sir, aber warum machen sie das nicht?“ „Ganz einfach Sheppard, weil ich laut Woolsey die Verhandlungen zwischen unseren Völkern führen soll und falls es rauskommen sollte das ich damit etwas zu tun hatte, wäre das äußerst negativ.“
Sheppard verlässt das Büro und geht auf den Balkon vom Kontrollraum. Dort steht er knapp eine halbe Stunde bis auf einmal Daniel vorbeischaut und sich dazu stellt.
Es bleibt eine Zeitlang still dann fragt Daniel: „Wie sieht es aus Jack? Irgendetwas bedrückt dich doch.“ Jack guckt zu Daniel und sagt dann: „Ich hätte nie gedacht General zu sein. Erstrecht nicht der vom Präsidenten beauftragte Verbindungsmann zwischen Regierung und Atlantis.
In den letzten Monaten habe ich mich gefragt was passiert wäre wenn ich mich zur ruhe gesetzt hätte und statt meinem SG-Team dienst mein Landhaus weiter ausgebaut hätte.“ da erwidert Daniel mit einen zwinkern „Es wäre auf jeden Fall keine Fische mehr im Teich.“
Kurz drauf betritt Sheppard den Balkon und sagt: „Die Asuraner sind alle in menschlichen Körpern, genauso wie Weir.“ „Gut, gibt es noch etwas was sie sagen wollten?“ fragt O'Neill. „Nein sir.“ erwidert Sheppard und verlässt den Balkon.
Längsam geht die Sonnen unter und Daniel verlässt den Balkon und geht in sein Quatier. Knapp zehn Minuten später geht auch Jack auf sein Zimmer und legt sich schlafen.
Am nächsten Morgen sind alle aufgeregt. Gegen Zehn landet wie verabredet ein Helikopter im Hangar und Rush steigt aus. Daraufhin begibt er sich in den Kontrollraum wo ihn Daniel erwartet.
Als er auf Daniel trifft sagt er: „Schon dich zu sehen Daniel, ist lange her.“ „Seit dem Studium. du hast mich damals für verrückt erklärt aber wir waren trotz allem gute Freunde.“ erwidert Daniel. Daraufhin fragt Rush: „Weist du noch wie du vor ein paar Jahren bei mir vorbei kamst und mir vom Stargate Center erzählt hast. Du standst einfach vor der Tür und hast gesagt: Ich werde dir jetzt vom Stargate Programm erzählen. Damals habe ich dir nicht geglaubt bis ich dann vor dem aktiven Wurmloch stand.“ „Ja daran erinnere ich mich, vor allem aber erinnere ich mich an dein Gesicht als du Atlantis betreten hast. Du hast geguckt als wärst du ein kleines Kind im Süßigkeiten geschäfft.“ auf einmal kommt O'Neill zu den beiden und sagt: „Daniel, Rush ich will euch beide ja nicht stören aber es ist soweit. McKay und die Asuraner warten bereits im Stasislabor.“ „Dann sollten wir wohl los.“ erwidert Rush.
So begeben sich Sheppard, O'Neill, Rush, Daniel sowie dreißig Wissenschaftler und neun Marines in Richtung Stasislabor. Sie gehen die Gänge entlang und werden von mehreren Leuten verabschiedet.
Im Stasislabor angekommen versammelt McKay alle und sagt: „Hören sie jetzt alle noch einmal aufmerksam zu.
Wir haben vor ein paar Wochen dieses Labor entdeckt nachdem wir die Karte der Stadt mit den Informationen aus dem Sasisraum von Doktor Wier verglichen hatten.
Es sind hier allerdings nur 44 Stasiskammern. Welche für die Asuraner, die Wissenschaftler und die Marines zur Verfügung stehen werden. Der Rest von uns wird sich auf drei Räume mit jeweils zwei Kapseln aufteilen. Außerdem sei gesagt das es nur Merlin möglich ist uns aus der Stasis zu befreien. Ich hoffe das alles Funktioniert.“ Kurz danach betreten die ersten 44 Personen die Kammern und McKay aktiviert alle Stasiskammern komplett.
Danach geht der Rest in die Einzelnen Räume und auch sie versetzen sich in Stasis.

Das war es schon wieder, ich hoffe ihr fandet es interessant. :vortex2:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2016 17:35 #79988 von General Stefan
Oho Jack mal sentimental zu erleben, hätte ich mir auch nicht nochmal träumen lassen xD Find die Fisch-Zeile sehr gekonnt xD Bin ja mal gespannt ob das alles wie geplant läuft, das wirkt ja glatt zu einfach, da kann ja eigentlich nur etwas schief gehen! :D
Freue mich aufs nächste Kapitel!

LG Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2016 17:42 #79990 von ViGame

General Stefan schrieb: Oho Jack mal sentimental zu erleben, hätte ich mir auch nicht nochmal träumen lassen xD

Das konnte ich mir nicht verkneifen fand den gedanken zu amüsant um ihn zu verwerfen ^^

General Stefan schrieb: das wirkt ja glatt zu einfach, da kann ja eigentlich nur etwas schief gehen!

Wer weiß, vielleicht stecken sie fest oder der Strom fällt in Atlantis aus und sie sterben alle xD

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jun 2016 23:05 #79991 von ViGame
Und weiter geht es mit dem ersten Stück des neuen Kapitels

Kapitel 6 – Blick in die Vergangenheit

Alle finden sich in einer alten Bibliothek wieder, und ein alter Mann sitzt in einem Sessel neben einem Kamin.
Als alle da sind steht der alte Mann auf und läuft langsam auf die Gruppe zu. Dann schaut er sie an und sagt: „Ich habe euch erwartet. Mein Name ist sowohl Amelian - Enkel von Amelius, als auch Mendin – Gründer der ersten Kolonien in der Milchstraße aber auch Moros – hoher Rat von Atlantis und zuletzt auch Myrdin – Bringer des Friedens. Meine ganzen Leben geben mir die Möglichkeit euch die gesamte Geschichte meines Volkes zu erzählen aber euch auch in unserer Technologie einzuweisen. Doch seid gewarnt ich werde euch zum Teil schreckliche Dinge offenbaren die ich am Liebsten Vergessen würde, doch könnt ihr daraus eine Lehre ziehen.
Da begibt sich Daniel aus der Gruppe nach vorne und fragt: „Werden wir zusammen bleiben?“ „Nein, ich werde euch in Gruppen aufteilen aber auch manche von euch einzeln durch bestimmte Epochen führen.“ antwortet Merlin mit sanfter Stimme.
Dann wird er zu einem grellen Lichtball ähnlich einem Aufgestiegen Wesen und doch anders.
Kurz danach findet sich jeder in einer bestimmten Situation wieder.
Daniel findet sich auf Celestis wieder und ist dort in der Stadt wo alles begann. Er begibt sich in eine Seitengasse und sieht dann einem Tür die er aus irgendeinem Grund öffnet. Dort sieht er wie einem Gruppe von Menschen im Kreis steht und Spricht.
Auf einmal taucht Merlin neben ihm auf in der Gestallt eines braunhaarigen Jugendlichen und sagt: „Von diesem Tag hat mir mein Großvater oft erzählt. Damals stritten sie sich ob die die Lade der Wahrheit nutzen sollten.“ „Sie fanden es unethisch und falsch.“ erwidert Daniel „Und sie sorgten damit dafür das die Ori Jahrtausende lang Völker versklaven konnten. Das war falsch. Amelius war davon überzeugt das wenn er die Lade entsperren würde und ein Prior sie findet könnte er so gegen die Entscheidung des Rates vorgehen.“ Daniel guckt ihn an und sagt dann: „Da überrascht es mich das du dich bei Wier so streng warst.“ „Ich war ein anderer Mensch außerdem wurde er damals aufgehalten wie ihr wisst.
Zur selben Zeit findet sich McKay im Gateraum einer Antikerstadt wieder und sieht sich um. Und auf einmal taucht Merlin auf in Gestalt von Moros und sagt: „Willkommen in Atlantis oder sollte ich besser sagen in dem was Atlantis werden sollte.“ „Die Stadt sieht ganz anders aus. Es fehlen viele der Konsolen.“ antwortet McKay. Merlin führt ihn die Treppe hinauf und sagt dann: „Stattdessen wird alles mithilfe der Kontrollstühle gesteuert. Dazu waren die Kontrollstühle gedacht. Mit ihnen kann man alles Systeme der Stadt kontrollieren, aber das hast du ja selbst erlebt.
Was du aber nicht weißt ist das viele Systeme in Atlantis telekinetische Komponenten haben. So konnte Helia die Stadt übernehmen. Außerdem ist Atlantis nicht fertig gestellt worden.
Damals waren alle aktiv am Bau der Stadtschiffe beteiligt, alle wären am ende gleichgeworden doch suchte uns eine Seuche heim und wir versuchten die Stadtschiffe alle fertig zu kriegen. Dabei wurden die Kontrollstühle meist weggelassen und manche Systeme wurden improvisiert. Die Außenposten in der Milchstraße waren eigentlich noch Teile der Stadtschiffe und hätte sie noch um einiges größer gemacht aber die Zeit fehlte. Mit halbfertigen Stadtschiffen verließen wir die Milchstraße und das alles nur wegen eines Priors den keiner ernst genommen hatte.“ Während Merlin davon erzählt veränderte sich stets die Umgebung und alles was er erzählte war auch zu sehen. Riesigen Stadtschiffe und Antiker die Kristalle herstellten und Konsolen einrichteten. Und auch der Prior der mit seinem Stab auf den Boden schlug und die Antiker warnte.
Währenddessen wären die Asuraner auf ihrem Heimatplaneten. Und dort sahen sie wie Wraithschiffe das Stadtschiff der Antiker angriffen. Und auf einmal tauchte Merlin erneut in der Form von Moros auf und er spricht zu den Asuranern: „Das was ihr hier seht ist die Wahrheit. Während der Wraith kriege erschufen wir euch als Waffen, aber ihr entwickeltet euch weiter zu Wesen die uns so ähnlich waren. Doch dann kamen die Wraith ganze Flotten belagerten Asuras und wir konnten in unseren Schiffen noch fliehen. Ihr aber wart entschlossen den Planeten zu verteidigen. Doch verlort die Schlacht. Am ende ward ihr in die Knie gezwungen. Doch konnten die Wraith euch nicht vernichten, stattdessen beeinflussten sie eure Erinnerungen und steigerten euren Hass, so würdet ihr wenn überhaupt zur Waffe gegen uns werden.“ einer der Asuraner sieht ihn an und sagt: „Das kann nicht stimmen, wie hätten die Wraith das schaffen sollen.“ Moros dreht sich zu ihm und sagt: „Der Virus der dafür sorgte das ihr nicht mehr Strategisch gegen die Wraith denkt sollte noch mehr beeinflussen. Doch seht selbst.“ Während Merlin erzählte spielte sich auch für die Asuraner alles um sie herum ab. Basisschiffe und Kreuzer im Orbit und ihr eigener Basiscode in dem Merlin ein paar Erinnerungssprerren löst, während er erzählt. Dann sagt er: „Ich werde euch nun zurück schicken, mit der Zeit werdet ihr euch an die Wahrheit erinnern und dann könnt ihr wieder zurück kommen. Nach dem er das gesagt hat wachen die Asuraner aus ihren Stasiskammern auf.
Zur selben Zeit wie sich McKay in Atlantis wieder findet erscheint Rush auf einem Schiff der Antiker. Dort sieht er viele Zivilisten und Marines und es herrscht Chaos, er selbst bekommt Erinnerungen an dinge von denen er noch überzeugt ist sie nicht getan zuhaben.
Zur selben Zeit erwacht O'Neill auf Othala, doch sieht alles anders aus und überall laufen Antiker herum. Da erschein Merlin neben ihm in Form von einem älteren Man mit dunkel grauen Haaren und einem mittellangem Bart. O'Neill mustert ihn fragt dann: „Wer seid ihr?“ „Ich bin Mendin, du hast viel mit den Asgard zutun gehabt, aber ihre Geschichte hast du nie erfahren. Die Asgard sahen nicht immer so aus. Einst gehörten sie zu uns Antikern und waren Menschen, doch als der Prior kam arbeiteten sie an einem Mittel gegen die Seuche. Sie fanden ein Mittel das die Krankheit heilte, doch leider sorgte es auch dafür das sie viel vergaßen und ihre Körper degenerierten. Als es sich stabilisierte waren sie zutiefst erschüttert über ihr aussehen. Doch mit der Zeit gewöhnten sie sich daran. Doch als sie anfingen sich zu klonen, wurden die degenerativen Eigenschaften wieder reaktiviert. Sie hatten keinen Ausweg gefunden, nur ihren Untergang.“ „Und was soll mir das jetzt sagen?“ Fragt O'Neill „Wenn ihr zu schnell versucht an dingen zu Forschen riskiert ihr eure eigene Existenz, daher rate ich euch lernt aus der Vergangenheit. Sollte ihr jemals überlegen zu klonen macht es besser als die Asgard, lernt aus ihren Fehlern.“ als Merlin das gesagt hat erwacht O'Neill in seiner Stasiskammer auf Atlantis.

Er begibt sich auf den Weg in den Kontrollraum, doch als er da ankommt hört er etwas was ihn schockt, denn einer der Asuraner sagt zu Woolsey: „Die Wraith haben soebend die Mittelstation angegriffen und unsere Korvette wurde stark beschädigt, doch sie konnten das Tor noch sperren. Allerdings Wissen sie jetzt wo eure Galaxie liegt und mithilfe des Tores erfahren sie vielleicht unsere Position.“

das war es für den Anfang mit diesem Kapitel aber es geht bald weiter^^ :vortex2:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2016 11:15 #79995 von ViGame
Eine kleine Fortsetzung folgt nun:

Fortsetzung:

O'Neill stürmt auf den Asuraner zu und fragt: „Wie ist das möglich? Bisher konnten sie das doch auch nicht.“ „Sie müssen wissen das das im Milchstraßen System noch geht, dort kann man problemlos zurück verfolgen wer das Stargate zuletzt angewählt hat, erst im Pegasus Gatesystem wurde das unmöglich.“ „Aber dann könnten sie jeder Zeit die Erde angreifen.“ erwidert O'Neill etwas genervt. Er drückt auf ein kleinen Knopf an seiner Uniform und schon wird er hochgebeamt.

Währenddessen sind ist Daniel immer noch in der Virtuellen Welt und findet sich auf einem waldigem Planeten in der Pegasus Galaxie wieder. Da erscheint neben ihm Merlin und sagt: „Du hast dich doch bestimmt schon einmal gefragt wie die Wraith entstanden sind, nicht wahr?“ „Die Wahrheit ist das einem Gruppe von Wissenschaftler auf diesem Planeten an Iratuskäfern forschte und dabei auch an ihrem Sekret, das sie aussondern wenn sie sich nähren. Dabei entwickelten sie ein Mittel, welches kurzzeitig immun gegen sie macht. Leider kannten sie nicht die Nebenwirkung. Es verwandelte sie in eine Art Mischform zwischen Iratuskäfer und Mensch, mit gespaltener Persönlichkeit.“ Daniel fragt daraufhin: „Aber warum habt ihr sie nicht eliminiert, als ihr es erfahren hattet?“ „Weil wir hofften sie retten zu können, so wie es auf Atlantis mit Dr. Keller gemacht wurde. Doch fanden wir kein Gegenmittel. Am ende hatten diese Wesen das Bewusstsein des Forschungsteams übernommen und flohen.“
Zur selben Zeit läuft McKay durch Atlantis und ist gerade dabei den ZPM-Raum zu betreten als er eine Überraschung erlebt. In der Mitte des Raumes, welcher viel größer ist. Ist ein Kraftfeld in Form einer Sphere mit einem Durchmesser von Zehn Metern, welches genauso Aussieht wie der Schild von Atlantis und darin ist ein Stern.
Immer wieder wandert dabei Plasma aus dem Stern durch eine Kraftfeldröhre in eine zwei Meter Lange, zwei Meter Breite und zwei Meter Hohe Box um die herum ZPMs in Halterungen stecken. Dabei während sie gerade eben noch Leer waren sind sie im nächsten Moment aufgeladen.
Da taucht Merlin auf und sagt: „Der Energieraum von Atlantis sollte eigentlich von einem Stern betrieben werden. Und die Zero-Point-Module waren für Technologie die ebenfalls hohe Energie benötigen.
Am Anfang bevor wir die Zero-Point-Module entwickelten, wurde unsere Schiffe mit Hilfe von Sternen Energie versorgt. Doch dann fand einer unserer Wissenschaftler einen Weg Energie aus dem Subraum in einen Künstlichen Microkosmus zu laden.“ „dem Zero-Point-Modul“ erwidert McKay und Merlin bestätigt und setzt fort: „Genau, ein Zero-Point-Modul wird befüllt in dem man ein küstliches Subraumfeld in einem Stern erzeugt, welches nur in eine Richtung funktioniert. Dabei wird von dem Stern Materie aus dem Feld gezogen. Doch bevor diese Materie den Stern erreicht wird sie in ein Modul gefüllt welches diese hält.
Das selbe wäre in Atlantis nur Kontrollierter passiert. Das Plasma besteht aus Wasserstoff und Helium. Wir trennen das Helium vom Wasserstoff und führen es in einen Behält welcher aus einem Kraftfeld entsteht. Dann öffnen wir ein Subraumfeld und bevor die Materie aus dem Feld zum Plasma gelang wird es aufgesammelt und in ein Modul gefüllt.“ „Das klingt so einfach, aber warum hab ihr das nicht ausgeführt?“ „Die Wissenschaftler die Atlantis bauten wurde von der Seuche befallen und bevor wir eingreifen konnten war es zu spät das Energieteam der Stadt war Tot und wir wollten die Galaxie verlassen. Die stattdessen bauten die überlebenden einen Hub, welcher Energie aus den Zero-Point-Modulen die wir aus den Sternenschmieden, wo die Module zuvor erzeugt wurden, mitnahmen und begrenzten den Raum und versteckten hinter den Wänden die Aufzeichnungen.“ „Soll das heißen der Bauplan für diese Energiequelle existiert noch?“ fragt McKay überrascht. Merlin erwidert genau so überrascht „Ja, ist euch nie Aufgefallen das die Wände des Raumes hohl sind?“ „Nein ehrlich gesagt nicht.“ In dem Moment wacht McKay auf und fast das gesamte Personal auch, nur Rush nicht er ist noch immer in seiner Kammer.
Und während alle geschockt von O'Neill und den Asuraner erfahren was los ist. Ist Rush noch immer auf dem Raumschiff der Antiker, nur während in echt nur Stunden vergangen sind erlebt es es als wären es Tage. Er erfährt, dass das Schiff Destiny heißt und einen bestimmten Rute folgt und erfuhr, dass das Schiff nach und nach Sauerstoff verliert. Mit der Zeit veränderte sich seine Persönlichkeit. Merlin tauchte auf aber ohne das Rush ihn sehen konnte und sagte zu sich selbst: „Ich kann ihnen nichts über dieses Schiff erzählen die anderen würden mich aufhalten, aber so werden sie es hoffentlich irgendwie erfahren.“
Dann verschwand er wider ohne das Rush ihn auch nur irgendwie mitbekommen hatte.
Währenddessen herrscht in Atlantis Panik. Da stellt O'Neill sich auf einen Stuhl und ruft: „Beruhigt euch alle, wir haben vier Schiffe der Deadalusklasse im Orbit und dazu noch Atlantis. Irgendwie werden wir uns schon verteidigen.“ Nach und nach kehrt etwas ruhe ein. Dann steig O'Neill von dem Stuhl und sagt zu McKay, Daniel, Zelenka und Sheppard: „In einer Stunde ist die Besprechung zur Verteidigung der Erde. Sie werden bitte alle anwesend sein. Da fällt mir noch ein was ist mit Doktor Rush? Ist er auch aufgewacht?“ „Nein Jack, er ist noch in Stasis.“ antwortet Daniel und Jack erwidert: „Dann wecken sie ihn auf McKay.“ „Was?“ fragt McKay hysterisch und sagt dann: „ Das kann ich nicht. Merlin kontrolliert diese Systeme, zu unserer Sicherheit. Er wird einen Grund haben ihn nicht aufgeweckt zu haben.“ „Ich traue ihm nicht. Daniel, nach der Besprechung findest du heraus was los ist.“
Daraufhin verlassen alle den Raum und Jack geht auf den Balkon und schaut auf das Meer.

Das war es auch mit der Fortsetzung, ich hoffe dieses Kapitel hat euch gefallen. :vortex2:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2016 16:21 #80004 von General Stefan
Hallelujah, die Antiker sind aber größenwahnsinnig, ganze Sterne in miniaturform betreiben Atlantis? Nicht schlecht! Ich find den Gedanken in der Tat sehr befremdlich, dass die Asgard einst Antiker waren, bzw wenn man davon ausgeht das beide gemeinsame Vorfahren haben macht das ganze mehr Sinn, ist aber auf jeden Fall ein interessanter Plottwist! Bin gespannt wie die Wraith sich nun der Erde nähern werden und ob und wie es zum Kampf kommt! Ich find es etwas merkwürdig, dass man bei Scans der Forschungsstation auf Antarktika keinen Holraum gefunden hat, aber das ist trotzdem amüsant, es sich vorzustellen xD Ich frage mich ja ob Rush aus der Kammer als der Alte zurückkehren wird...

Bitte mehr!

LG Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jun 2016 18:16 - 18 Jun 2016 19:58 #80008 von ViGame

General Stefan schrieb: Hallelujah, die Antiker sind aber größenwahnsinnig, ganze Sterne in miniaturform betreiben Atlantis? Nicht schlecht!

Nur ein Stern, aber ja das sind sie ^^

General Stefan schrieb: ch find den Gedanken in der Tat sehr befremdlich, dass die Asgard einst Antiker waren, bzw wenn man davon ausgeht das beide gemeinsame Vorfahren haben macht das ganze mehr Sinn, ist aber auf jeden Fall ein interessanter Plottwist!

Ich fand es schon immer interessant das sich ihre Technologien in manchen Punkten ähnelt daher war die Idee das sie die Seuche überlebten und in der Milchstraße blieben.

General Stefan schrieb: Ich find es etwas merkwürdig, dass man bei Scans der Forschungsstation auf Antarktika keinen Holraum gefunden hat, aber das ist trotzdem amüsant, es sich vorzustellen xD

Du musst bedenken das von den Antikern gebaut wurde. Die verschleiern alles xD

Kapitel 7 – Der Weg in den Stern

Nach einer Stunde verlässt er wieder den Balkon und geht in den Besprechungsraum, wo schon alle warten. Als alle sitzten fragt er darauffolgend: „Sie wissen alle weshalb wir hier sind: Die Wraith sind auf dem Weg zur Erde und unsere einzige Verteidigung sind vier Schiffe der Deadalus-Klasse und ein Antikerstadtschiff das wir nicht ohne weiteres hier weg bringen können. Also ich brauche Vorschläge.“ Daraufhin reden viele miteinander und dann steht Rodney auf und sagt: „Wir sollten präventiv vorgehen.“ draufhin sagt Zelenka: „Wenn wir die Schiffe sofort starten wären sie in einem Tag an der Gate-Brücke.“ „Das dauert zulange.“ erwidert McKay und O'Neill fragt: „Was sollen wir dann tun.“ McKay überlegt kurz und dann auf einmal hat er einen Geistesblitz und sagt: „Wir bauen die Tarnung der Jumper zu Schilden um das dauert vielleicht 5 Stunden, wenn jeder Jumper gleichzeitig fertig gemacht wird wären wir also in 10 Stunden fertig und in 11 dort. Das einzige was wir bräuchten wäre eine vernünftige Energiequelle.“ „Der Mark III Naquadah Generator sollte zumindest für einen gewissen Zeitraum die Energie liefern.“ erwidert Zelenka. „Aber das ist doch ein Prototype.“ erwidert McKay. „Für drei Jumper wären es genug.“ erwidert Zelenka und Sheppard fragt daraufhin: „Wir müssten nur den Antrieb der Basisschiffe zerstören bis die vier Schiffe der Deadalus-Klasse ankommen, oder?“ „Ja müsstet ihr aber das müsstet ihr bei 6 Basisschiffen gut Timen.“ antwortet Sam und O'Neill erwidert daraufhin: „Ab an die Arbeit ich lasse die Mark III Generatoren in den Hangar bringen.“
McKay und Radek rennen quasi in den Hangar und schuften sich ab jeder von ihnen Arbeiten an einem Jumper während die Schiffe der Deadalusklasse abfliegen. Und nachdem McKay und zelenka endlich die Schnittstelle für die Energie Versorgung gefunden haben meint McKay: „Wir haben ein Problem.“ „Was denn“ fragt Radek und McKay erwidert: „Die Generatoren werde die Jumper nur für 25 Minuten mit einem Schildschützen, wenn die Wraith auf uns feuern.“ Radek antwortet „Das reicht doch für die Antriebe und danach so schnell wie möglich weg.“ „Sie haben recht Zelenka aber es ist trotzdem Riskant.“
Nach neun Stunden ist es soweit weil McKay und Radek den dritten zusammen noch gerade so fertig kriegten.
Die Jumper fliegen nach einander durch das Tor, doch auf der anderen Seite sehen sie etwas unerwartetes. Ein riesiges Basisschiff ähnliches aber eher Raumstationähnliches Objekt schwebt neben der Mittelstation. Sheppard fragt: „McKay was ist das?“ und McKay erwidert etwas geschockt: „Das ist eine Werft der Wraith. Die wurden zuletzt beim Krieg gegen die Antiker benutzt, da sie Null-Punkt-Energie brauchen.“ Shepperd erwidert: „Jetzt Wissen wir das Todd noch ein oder mehr ZPMs besitzt. Und wenn ich das hier richtig sehen sind das hier die Basisschiffe aller Wraith-Domänen“ „Und es sind mehrere Tausend Basisschiffe und zehnmal so viele Kreuzer.“ erweitert Carson den Satz. Und setzt fort: „Wir müssen Atlantis und noch wichtiger die Schiffe warnen das Schaffen wir nicht Atlantis ist die letzte Festung vor der Erde.“ daraufhin befiehlt Sheppard Carson und McKay: „Aktiviert das Stargate bevor sie uns entdecken.“ Und McKay aktiviert das Stargate doch auf sie fliegen Wraith-Darts zu. Der erste der durch das Gate fliegt ist Carson und der zweite ist McKay. Kurz bevor die Darts in Schusswiete kommen schafft Sheppard es durch das Gate bevor es sich schließt.
Auf Atlantis angekommen rennt Sheppard in den Kontrollraum und ruft zu O'Neill: „Rufen sie sofort die Schiffe zurück. Die Wraith haben ihre gesamte Flotte um die Mittelstation versammelt. Sie bauen eine Blockade auf.“ kurz darauf ruft O'Neill die General Hammond und sagt: „Sam zieht euch zurück die Wraith sind zu stark.“ danach fragt er McKay: „Warum sind die Teifraumscanner noch nicht wieder Online?“ „Weil sie beim Kampf beschädigt wurden. Und wir noch versuchen das System zu verstehen.“ erwidert McKay.
Nach dem alle zurück sind, sammeln sie sich im Kontrollraum und O'Neill fragt: „Wie weit können wir den Schild erweitern?“ „Nicht um den Planeten falls sie das denken, aber wir könnten mit der verbleibenden Energie ein verworfenes Projekt der Antiker versuchen um zu setzen.“ antwortet McKay und O'Neill fragt daraufhin „Und das wäre?“ „Wir suchen eine der Sternenschmieden der Antiker und Laden unseren ZPMs auf.“ „Eine der was? Wovon reden sie da McKay?“ fragt O'Neill komplett verwirrt. Da antwortet McKay: „Eine der Sternenschmieden. Merlin erzählte wir davon. Als die Antiker die Milchstraße zum ersten mal betraten entwickelten ihre Wissenschaftler die Zero-Point-Module diese wurden mit Hilfe von Sonnen geladen.“ Da sagt Sam „Das einzige was wir tun müssen ist eine der Schmieden zu finden. Allerdings bräuchten wir ein Schiff das das übersteht. Vielleicht weiß Merlin etwas.“ „Gut, McKay und Daniel. Ihr stattet Merlin einen Besuch ab. Ich versuche währenddessen mit Woolsey zusammen dem Komitee unsere Lage klar zu machen.
Während O'Neill mit Woolsey zum Jumper-Hanger geht wo ein Helikopter wartet. Gehen McKay und Daniel in den Stasisraum. Dort begeben sich beide in jeweils eine Kammer und erwachen auf einer Wiese. Vor ihnen hockt Merlin in Gestallt von Myrdin und sagt: „Ich sucht also nach den Sternenschmieden und nach einem Schiff das die Temperaturen des Sterns übersteht.“ „Woher weißt du davon?“ fragt Daniel und Merlin antwortet: „Ihr müsst wissen ich war niemals hier eingesperrt ich habe zugriff auf alle Systeme der Stadt. Das sollte ihr aber nicht O'Neill erzählen. Allerdings kann ich euch helfen. Der Planet auf dem wir uns gerade befinden war einmal Praclarush Taonas ein grüner Planet voller Wiesen und Wälder und einem großen Meer. In diesem System war eine Sternenschmiede und ist immer noch eine mitten in der Sonne. Und um dort hin zu gelangen braucht ihr nur folgendes in den Asgardkern eines eurer Schiffe zu laden. Merlin steckt McKay etwas in die Hand und als er kurz darauf wieder erwacht hat er es immer noch in der Hand. Dann wendet Merlin sich an Daniel und sagt: „O'Neill hat dich gebeten nach Rush zu schauen, aber ich kann ihn noch nicht gehen lassen. Ich zeige ihm eines der dunkelsten Kapitel unserer Geschichte. Auch wenn vieles davon was er erlebt frei erfunden ist. Ist das Objekt mit dem er sich beschäftigt sehr Real. Und würde ich euch einfach davon erzählen, würden mich die Aufgestiegen aufhalten.

Gleich geht weiter :vortex:
Letzte Änderung: 18 Jun 2016 19:58 von ViGame.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.414 Sekunden